News

Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus?

von Alexandra Frei

«Definieren. Transformieren. Revolutionieren.»  Nach diesem Motto vermittelt der 14. Ostschweizer Personaltag Impulse für eine couragierte Führung. Topreferenten locken zur Teilnahme.

Der technische Wandel und die Ansprüche der jungen Arbeitnehmergeneration erfordern neues Denken in der Arbeitswelt. Wer Talente gewinnen und halten will, muss den Führungsstil im eigenen Unternehmen überdenken. Wertvolle Impulse zu diesen Herausforderungen liefern die Referentinnen und Referenten am diesjährigen Personaltag. Sibylle Olbert-Bock und Abdullah Redzepi vom Kompetenzzentrum für Leadership und Personalmanagement der FHS St.Gallen bieten einen aufschlussreichen Überblick über die Zusammenhänge von Trends wie Digitalisierung, Coworking und Mitarbeiterentwicklung. Eröffnet und moderiert wird der 14. Personaltag vom Historiker und Publizisten Matthias Wipf; sein eloquenter, humorvoller Stil ist inzwischen zu seinem persönlichen Markenzeichen geworden. «Behavioral Change» ‒ hinter diesem Begriff steht die Herausforderung, Verhaltensänderungen im Unternehmen, insbesondere im Personalbereich, wirksam anzustossen und so weiterzuentwickeln, dass die selbstgesteckten Ziele erfolgreiche Alltagswirklichkeit werden. Als Managing Partner und COO von FehrAdvice & Partners, Zürich, kennt Andreas Staub diese Herausforderung aus eigenen Projekten.

«Entfessle dein Potenzial»

Barbara Schaerer, Direktorin des Eidgenössischen Personalamtes in Bern, beleuchtet unter dem Stichwort «Verwaltung 4.0» die Zukunftsperspektiven von Human Relations und Führung bei der öffentlichen Hand. «Coworking» ‒ kaum ein Begriff in Personal- und Führungsthemen wird zurzeit so oft herumgeboten. Was steht dahinter? Warum ist Coworking so aktuell? Barbara Josef, Unternehmerin und Mitinhaberin von 5to9.ch, haucht diesem Trendwort Leben ein und zeigt auf, warum der Arbeitsplatz der Zukunft flexibel sein muss. Einen besonderen Akzent im Programm setzt der Autor, Mentaltrainer und Entertainer Tobias Heinemann, der in der eigenen Prime-TV-Serie «Der Gedankenjäger» und bei zahlreichen weiteren Auftritten immer wieder für Schmunzeln und ungläubiges Staunen sorgt. Seine Fähigkeit, Gedanken zu lesen, hat aber nichts mit Magie zu tun, sondern mit Menschenkenntnis, Erfahrung und jahrelangem Training.

Patronat
Hauptsponsor