News

Ostschweizer Personaltag neu im September

vonJulia Frischknecht

Der Ostschweizer Personaltag wird neu am Mittwoch, 22. September, zum Thema «HR in turbulenten Zeiten – Spagat zwischen Innovation und Konstanz», stattfinden. Kompetente und bekannte HR-Fachleute werden das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Neues und Bewährtes – Innovation und Konstanz. Im HR-Management ist beides gefordert: das einfühlsame Mitarbeitergespräch wie auch der digitalisierte Talent-Management-Prozess. In herausfordernden Zeiten, in denen Corona persönliche Kontakte schwierig macht und der Gürtel enger geschnallt werden muss, sind wir froh um innovative, mutige, nachhaltige und effiziente HR-Instrumente. Gleichwohl dürfen wir Altbekanntes und -bewährtes nicht gleich über Bord werfen.

Spagat zwischen Innovation und Konstanz

In turbulenten Zeiten sind sichere Werte im Alltag und auch im Personalwesen essenziell. Daniel Frei, Mitinhaber und CEO des tibits, wird am 17. Ostschweizer Personaltag die Werte seines Unternehmens aufzeigen. Frei nahm 1998 mit seinen Brüdern an einem Businessplanwettbewerb teil und setzte die Idee anschliessend zusammen mit Rolf Hiltl um. Das tibits besteht heute aus zwölf Restaurants mit rund 500 Mitarbeitenden aus 70 Nationen.

Wie das Benediktinerkloster Engelberg den Spagat zwischen Tradition und Innovation schafft, wird Abt Christian erläutern. Alex Villiger, Leiter Personal GKB, wird am Beispiel der Graubündner Kantonalbank aufzeigen, wie sich die Traditionsbank aufgrund von Veränderungen im HR-Management zur innovationsgetriebenen Kundenorganisation entwickeln konnte.

Veränderung und Recruiting

Über konstante Veränderungen im beständigen Wandel wird Liza Follert von den Helvetia Versicherungen Schweiz berichten. Sie hat die Rolle des Head People Attraction inne und ist zusammen mit ihrem Team dafür verantwortlich, dass Job-Kandidatinnen und -Kandidaten in den Bereichen Recruiting, Personalmarketing, Employer Branding, University Relations und Nachwuchsmanagement mit Helvetia eine Arbeitgeberin erleben, die authentisch, offen und mutig ist und zu jedem Zeitpunkt ein positives Erlebnis bietet.

Neues Mindset für das HR?

Wie wird die «Workforce of the Future» aussehen? Diese Frage wird Adrian Brunner, Employee Relations Manager EMEAR bei Cisco, am Ostschweizer Personaltag beantworten. Brunner ist seit 2015 bei Cisco für die Mitarbeiterbeziehungen in Europa, Naher Osten, Afrika und Russland (EMEAR) zuständig. Karin Schmidt, Group Head of HR & Communication Mibelle Group/Migros Industrie, wird den Mind-Change am Beispiel der Migros Industrie aufzeigen. Schmidt hat die Position als Group Head of HR & Communication seit 2019 inne, davor hatte sie verschiedene leitende Funktionen im HR bei der UBS, der Charles Vögele Gruppe sowie der Sunrise Communications AG.

Anmeldung ab sofort möglich

Die Anmeldung für den 17. Ostschweizer Personaltag vom 22. September ist ab sofort möglich. Bei einer Anmeldung bis zum 31. Mai 2021 profitieren Sie vom Frühbucherrabatt. Zudem ist auch dieses Jahr wieder eine Teilnahme über den Live-Stream möglich.

Patronat
Logo FEP
Hauptsponsor
Logo BVS Bildungszentrum St.Gallen Logo Ostjob Hauptsponsor