News

Change als Konstante im HR - Interview mit Karin Schmidt

vonJulia Frischknecht

Mit welchen Turbulenzen hatten Sie in den vergangenen 12 Monaten zu kämpfen?

Karin Schmidt: Wie wohl alle hat uns die Pandemie in den letzten 12-Monaten immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Dabei ging es einerseits um Themen, wie wir als produzierendes Unternehmen die Produktion trotz aller Auflagen aufrechterhalten konnten. Das war essentiell da wir unter anderen Reinigungs- wie auch Desinfektionsmittel herstellen und wir Produktionsvolumen vorwiesen, die massiv über den geplanten Volumina lagen. Andererseits ging es aber auch darum, wie alle, die nicht zwingend vor Ort sein mussten ihre Arbeit auf remote-work umstellen konnten. Nebst der ganzen Technik war es zentral zu lernen, wie wir neu zusammenarbeiten. Wir haben dabei die Vorgesetzten in der virtuellen Führung gestärkt sowie einen grossen Fokus auf die Resilienz gelegt. Genau in dieser Zeit ist es zentral, dass wir als Unternehmen wie auch jeder einzelne Mitarbeitende seine Balance halten kann, um so engagiert und produktiv wie möglich zu bleiben. Und all das, hat nebst all dem stattgefunden, was wir sowieso geplant hatten. Somit dürfen wir alle sehr stolz darauf sein, was wir alles erreicht haben.

Welche Innovationen im Bereich HR möchten Sie in Ihrem Unternehmen umsetzen?

Wir bewegen uns als Migros Industrie in die Shared Service Welt. Das heisst, dass wir Prozesse über Unternehmen hinweg sowohl harmonisieren als auch digitalisieren. Somit ist der Self-Service für uns je länger je wichtiger und bedarf einer guten Einführung, da ein grosser Teil unserer Mitarbeitenden keine eingefleischten Online-Profis sind. Wir setzen hierbei stark auf die Befähigung wie auch Kommunikation. Zudem werden wir das ganze Performance Management in einer neuen zukunftsgerichteten sowie selbstverantwortlichen Form ausrollen. Der Mitarbeitende rückt dabei noch mehr ins Zentrum, in dem wir sehr entwicklungsorientiert vorgehen werden, sowie der Mitarbeitende die Geschicke für sich selbst in der Hand hält.

Wo sehen sie die Konstante im HR-Business?

Meine Antwort wird nicht überraschend sein. Was konstant bleibt ist der Change und die Begleitung von Führungskräften wie auch Mitarbeitenden darin. Das Kontinuum des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses wird bei uns grossgeschrieben. Somit ist es eigentlich allen klar, dass wir uns stetig verbessern wollen, um noch schneller, sicherer und effizienter zu werden. Mitarbeitende müssen manchmal auch von lieb gewonnenen Gewohnheiten absehen und sich an neue Prozesse, Abläufe und Vorgehen gewöhnen. Hier sind wir als HR im Support ganz direkt gefragt. Genauso wichtig ist aber auch der Begleitung und die Befähigung der Führungskräfte, damit sie im Wandel ihre Rolle bestmöglich wahrnehmen können. Ich bin überzeugt, dass uns der Wandel nur mit starken Führungskräften gelingt.

Wie kann das HR den Wandel in der Migros Industrie mit ihren vielen Unternehmen und unterschiedlichen Kulturen unterstützen?

Der Support von HR beginnt bei den eher technischen Themen wie der Definition der Strukturen, Rollen und Verantwortlichkeiten. Themen wie Harmonisierung von Prozessen, Vergleichbarkeiten über die verschiedenen Unternehmen hinweg zu schaffen, stehen an. Unser Wandel ist zu einem grossen Teil auch ein kultureller Wandel. Hier haben wir Leadership Prinzipen definiert und sind im Moment daran, diese in allen Firmen zu verankern. Es ist zentral, dass wir aufzeigen können warum wir das Ganze tun, was der Mehrwert ist und warum wir uns in die veränderte Welt bewegen wollen und müssen. Die Frage des Sinns und Zweck ist für alle Mitarbeitenden wichtig zu verstehen. Wir stellen sicher, dass die nötigen Gefässe für die Kommunikation und die Einbindung der Vorgesetzten und Mitarbeitenden gegeben werden. Wir sind in diesem Change auch sehr zentral präsent, prägen, leben vor und fordern ein. Es soll uns gelingen eine vertrauensvolle Kultur zu prägen, die es allen erlaubt, Veränderungen auszuprobieren, auch einmal Fehler zu machen und daraus zu lernen, um so zu noch besseren Lösungen zu kommen. Nebst dem, dass wir die neuen Verhaltensweisen aktiven einfordern, bieten wir auch Plattformen bei denen sie geübt und gelebt werden können. Unsere Rolle als Change-Agent ist somit sehr zentral.

Patronat
Logo FEP
Hauptsponsor
Logo Ostjob Hauptsponsor