News

Kunden- und leistungsorientierte Kultur bei der GKB - Interview mit Alex Villiger

vonJulia Frischknecht

Mit welchen Turbulenzen hatten Sie in den vergangenen 12 Monaten zu kämpfen?

Nebst der Arbeit im Pandemie-Team stehen wir inmitten einer Transformation im HR hin zu einer flachen, hierarchie-freien Prozessorganisation. Dies erfordert von den HR-Mitarbeitenden eine auf Eigenverantwortung basierende, agile, schnelle und auf Kundenbedürfnisse ausgerichtete Arbeitsweise.

Zudem haben wir ein neues Führungsleitbild entwickelt und eingeführt, dass Führungsgrundsätze an Vorgesetzte wie auch an Mitarbeitende adressiert und den Weg in die Arbeitswelt 4.0 weist.

Schliesslich haben wir Anfang Jahr ein modernes Performance Leadership-Konzept und –Tool für die ganze Bank eingeführt.

Welche Innovationen im Bereich HR möchten Sie in Ihrem Unternehmen umsetzen?

Wir möchten flachere Organisationsformen im gesamten Unternehmen, damit Mitarbeitende ihr Potenzial verstärkt einbringen können, umsetzten.

Zudem möchten wir ein integriertes, hochautomatisiertes HR-Portal für Vorgesetzte wie Mitarbeitende einführen, welches sämtliche relevanten Informationen und Workflows umfasst. Weiter arbeiten wir daran die Ideen unseres Talent Boards www.gkb.ch/futura sowie des externen Talent Boards «Millenialboard» zur Gestaltung eines modernen, auf die Bedürfnisse von Millennials ausgerichteten Arbeitgebers, verstärkt einzubeziehen.

Wo sehen Sie die Konstante im HR-Business?

Die Konstante liegt sicherlich in unseren Kernprozessen Personalgewinnung, -beratung, und -entwicklung. Diese Prozesse werden auch in Zukunft durch HR-Mitarbeitende ausgeführt. Allerdings gewinnt der Einbezug der Linienverantwortlichen sowie der Einsatz von intelligenter werdender Technologien flankierend an Bedeutung.

Was unternehmen Sie, um auf dem Schweizer Bankenmarkt als Arbeitgeber attraktiv zu sein?

Wir entwickeln die Unternehmenskultur der Graubündner Kantonalbank in Richtung kunden- und leistungsorientierte Kultur, geprägt von einer hohen Eigenverantwortung weiter. Hierfür wird eine Weiterentwicklung des Leaderships auf der Führungsebene sowie Shared Leadership bei allen Mitarbeitenden in der gesamten Organisation vorausgesetzt.

Die GKB bezieht Millennials zur Gestaltung ihres Wunscharbeitgebers sowie zur Positionierung des Unternehmen bei ihren Peer Groups mit ein.

Zudem möchten wir die Schärfung des Unternehmens-Purpose als Basis für Ableitung und Inszenierung unserer Kultur- und Markenwerte im Absatz- wie im Arbeitsmarkt vorantreiben.

Patronat
Logo FEP
Hauptsponsor
Logo Ostjob Hauptsponsor