News

TOWA setzt auf interdisziplinäre Teams

von Julia Frischknecht

Florian Wassel war gerade einmal 21 Jahre alt und studierte Betriebswirtschaft, als er den Schritt in die Selbstständigkeit wagte und die Digitalagentur TOWA mitgründete. Heute beschäftigt der 29-Jährige mit seiner Firma über 70 Mitarbeitende und mischt österreichweit und über die Landesgrenzen hinaus im Geschäft für digitale Lösungen mit.

Das Durchschnittsalter der Belegschaft? 28,3 Jahre. Wie man für die jungen, intelligenten und hochmotivierten Mitarbeitenden in einem dynamischen Umfeld optimale Rahmenbedingungen für Höchstleistungen schafft, beschäftigt Florian Wassel derzeit intensiv. Dabei setzt TOWA auf die Idee von selbstorganisierten interdisziplinären Teams, die unternehmensintern und -extern eigenverantwortlich agieren.

Da die heutige Komplexität von keinem Einzelnen angemessen erfasst, geschweige denn verarbeitet werden kann, gelangt ein Team aus Mitgliedern unterschiedlicher Disziplinen oft zu sinnvolleren Lösungen. Zudem bietet sich eine agile Unternehmenskultur bei stetigem Wachstum und schnell wechselnden Marktbedingungen optimal an.

Florian Wassel agiert in einer Phase dynamischer Entwicklungen und stetiger Veränderungen als Coach, der die TOWA-Organisation und deren Mitglieder durch den Einsatz der richtigen Methoden in komplexen Veränderungsprozessen wirkungsvoll unterstützt. Dabei ist ihm wichtig, die agilen Werte und Denkhaltungen stets auf die Mitarbeitenden zu übertragen, um sie zu möglichst eigenverantwortlichem Denken und Handeln anzuregen.

TOWA nutzt ein eigens adaptiertes Lean-Start-up-Modell auch bei Projekten und in Situationen, in denen das Unternehmen – gleich wie seine Auftraggebenden – unter Unsicherheit entscheiden muss. Dieses Modell ist, insbesondere in Verbindung mit dem Scrum-Modell, ein solider Ansatz, um Unsicherheiten zu beseitigen und in kürzester Zeit valide Ergebnisse zu produzieren. Obwohl die Methode vor allem für den Aufbau neuer Geschäftsmodelle entwickelt wurde, erfüllt sie eine der wichtigsten Anforderungen für Wachstum in der digitalen Welt: maximale Geschwindigkeit. Auf welche Herausforderungen Florian Wassel in der Transformation zu einer möglichst agilen Unternehmenskultur dabei stösst, erzählt er uns am diesjährigen 15. Ostschweizer Personaltag.

Patronat
Hauptsponsor